.
Allgemein Herzhaftes

Cremige Kürbissuppe mit Muskatkürbis

Heute möchte ich eines meiner liebsten Herbstrezezepte mit euch teilen! Kürbissuppe gibt es einfach jedes Jahr um diese Zeit und ich mag die wohlige Wärme beim Suppe essen so gern! Neben heißen Maroni, einem Stück Kürbiskuchen und viel warmen Tee gehört die Kürbissuppe für mich einfach zu jedem Herbst dazu. Die Kerne röste ich immer und verfeinere sie mit etwas Zimt und Kokosblütenzucker. Ungesüßt machen sie sich aber auch toll als Garnierung auf der Suppe.

Die Kürbissuppe ist wunderbar cremig und sehr aromatisch. Ich mag besonders die Mischung mit der Kokosmilch, die nochmal für einen kleinen sahnigen Effekt sorgt. Empfehlen kann ich euch zur Suppe noch ein paar in der Pfanne gebratene Brotwürfel mit etwas Kokosöl. Toll schmeckt die Suppe auch garniert mit Kokosraspeln, ein paar gerösteten Pinienkernen und etwas Soja-Cuisine obendrauf.

Viel Spaß beim Ausprobieren dieses klassischen Herbstgerichts! ♥

Kürbisse für die cremige Kürbissuppe. Herbstlich, sämig und einfach lecker: Kürbissuppe mit Muskatkürbis, Kokosmilch und Agavensirup


für 8-10 Portionen | Zubereitungszeit: circa 1.30 h


Du brauchst:

  • 1 kleinen Muskatkürbis (ca. 1400g)
  • 5 mittelgroße, mehlige Kartoffeln
  • 5 Schalotten, optional 1 große Zwiebel
  • 10 g Ingwer
  • 1 ½ EL Kürbiswürze (ich verwende ‚Kürbiskönig‚ von Herbaria)
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 1 Dose Schältomaten (400g)
  • 1 Dose Kokosmilch (400g)
  • 5 EL Agavensirup
  • 2 gehäufter TL mildes Currypulver
  • optional noch 5-6 EL Kokosflocken für mehr Sämigkeit

So wird’s gemacht:

  1. Den Kürbis schälen, entkernen und in Spalten schneiden.
  2. Die Kartoffeln schälen und zusammen mit dem Kürbis in einen Topf geben. Wasser hinzufügen (bis circa 6cm vom Topfboden aus bedeckt sind) und zum Kochen bringen.
  3. Schalotten schälen, in Würfel schneiden und gemeinsam mit 10 g gewürfeltem Ingwer zum Kürbis und den Kartoffeln in den Topf geben.
  4. 30 min bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen.
  5. Danach die Schältomaten und die Kokosmilch dazugeben und ein paar Minuten mitköcheln lassen.
  6. Alles im Topf fein pürieren, bis die Suppe schön cremig ist.
  7. Mit Kürbiswürze, Gemüsebrühe und mildem Currypulver abschmecken. Unverzichtbar ist außerdem der Agavensirup – erst dadurch bekommt die Suppe ihren vollmundigen Geschmack! 😋 

     

 

Falls ihr eines meiner Rezepte ausprobiert, verlinkt mich doch gerne (@mari.linni), damit ich eure Kreationen auch sehen kann! ♥

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: