.
Allgemein Frühstück

Knuspriges Vanille-Nuss Granola

Holy Granola!

Vorletztes Wochenende das erste Mal mein Vanille-Nuss Granola probiert und für so lecker befunden, dass nicht so richtig Zeit für Blogfotos blieb, ehe schon wieder alles aufgegessen war. Dieses Wochenende dann noch einmal gemacht (als kleines Rezept Testing sozusagen 🙂 ), gleich die doppelte Menge verwendet und was soll ich sagen: schmeckt immer noch wunderbar + ist super als Frühstück/ Mittags- Nachmittags oder auch kleiner Abendsnack, also zusammenfassend: ein Rezept für alle Lebenslagen und Tageszeiten hihi.

Dieses Mal habe ich das erste Mal Tonkabohne und das Gewürz Zimtblüte verwendet, die mir zum Probieren zugeschickt wurden. Ich finde beide super und verwende sie seitdem ganz häufig als Ersatz für Zimt + Vanille . Falls ihr auch mal schauen wollt, verlinke ich euch die Website hier (keine Werbung, ich mag die Gewürze nur sehr). Ihr könnt die beiden Gewürze in eurem Rezept natürlich beliebig ersetzen und variieren – Zimt, Vanille, Trockenfrüchte – was immer ihr gern mögt und im besten Fall auch zuhause habt. 🙂 Und wer  gleich zwei Bleche Granola backen mag: ein zimtiges Kokos-Haselnuss Granola gibts auch auf meinem Blog!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Vanille-Nuss Granola, super lecker und einfach zubereitet!

 


für ein Blech | Zubereitungszeit: 15 min + circa 45 min Backzeit


Du brauchst:

  • 160 g Haferflocken
  • 50 g Kokosflocken
  • 75 g Haselnüsse
  • 1 EL Macapulver
  • 1 gemahlene Tonkabohne
  • 5 el gestiftete Mandeln
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 2 TL Zimtblüte
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Vanillepuddingpulver
  • 1 TL Olivenöl
  • 4 EL Ahornsirup
  • etwas Salz

So wird es gemacht:

  1. Den Backofen auf 180 ° C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  3. Tonkabohne und Zimtblüte mahlen (ihr könnt alternativ auch Zimt und Bourbonvanille verwenden)
  4. Kokosöl in einer Pfanne schmelzen und gemeinsam mit dem Ahornsirup und dem Olivenöl unter die trockenen Zutaten mischen.
  5. Masse auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und circa 45 min backen, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist (nach 30 min am besten mit Alufolie bedecken, damit die Kokoschkas nicht zu braun werden).
  6. Nach dem Backen einen weiteren EL Ahornsirup über dem Granola verteilen, danach bei halboffener Backofentür vollständig abkühlen lassen.
  7. Nach dem Abkühlen in einem festverschließbaren Vorratsglas aufbewahren. (haltbar: circa 4-5 Tage)

Wie immer freue ich mich sehr, wenn ihr mich auf Instagram (@mari.linni) verlinkt – damit ich keines eurer Bilder verpasse! ♥

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: