.
Allgemein Nachhaltigkeit

Nachhaltig Geschenke verpacken: die besten Tipps!

Noch 9 Tage, dann ist schon wieder Weihnachten! Habt ihr schon eure Geschenke eingepackt oder seid ihr noch auf der Suche nach alternativen Verpackungsmöglichkeiten dieses Jahr? Eine meiner liebsten liebsten Beschäftigungen vor Weihnachten ist das Einpacken der Geschenke, denn gerade eine schöne Geschenkverpackung zeigt doch dem Beschenkten, wie viel Mühe + Gedanken man sich gemacht hat.  Und deshalb möchte ich heute hier mit euch meine Tipps teilen, wie man Geschenke nachhaltig, schlicht + kostengünstig verpacken kann + sie dennoch einfach bezaubernd aussehen!

Übrigens: wenn ihr noch Geschenkpapier zuhause habt: macht euch nicht verrückt! Am nachhaltigsten ist es immer, erstmal aufzubrauchen, was man schon zuhause hat + sich dann für nachhaltige Alternativen zu entscheiden. Alternativ könnt ihr euer Geschenkpapier auch an Freunde/ Bekannte weiterverschenkten, wenn ihr es selbst nicht mehr weiterverwenden möchtet. 🙂

Alle Markennennugen sind reine Empfehlungen meinerseits, ich werde dafür nicht bezahlt.

Tipps zum nachhaltigen Verpacken

  1. Packpapier verwenden

Meine liebste Art der Verpackung: Packpapier. Über das Jahr verteilt kommen doch bei jedem die ein oder anderen Pakete an. Von diesen kann man ganz einfach das Packpapier aufbewahren + dann zu Geschenkanlässen alternativ zum Geschenkpapier verwenden. Ist nachhaltig, weil es wieder verwendet wird + sieht zudem schick aus!

2. Wenn Geschenkpapier, dann Nachhaltiges!

Wer lieber bedrucktes Geschenkpapier kaufen möchte: es gibt auch tolles umweltfreundliches Recyclingpapier. Dabei kann man darauf achten, dass es nicht mit Plastik beschichtet ist (weil sonst nicht recycelbar) und am besten auch gar nicht zusätzlich in Plastik eingepackt ist.

Geschenkpapier, das mit dem blauen Engel zertifiziert ist, besteht z.B. aus 100 % Altpapier, sodass keine Bäume dafür abgeholzt werden müssen.

Hier gibt es z.B. tolles Öko-Geschenkpapier:

  • Planet Paket (in München gibt’s auch die Möglichkeit, es direkt vor Ort zu kaufen)
  • bei Waschbär (Geschenkpapier auf Rollen)
  • Bow & Hummingbird (aus Recyclingpapier oder aus nachhaltiger Forstwirtschaft; gibt’s auch in ihrem Laden in Hamburg)

3. Gläser / Kartonagen / Tücher zum Einpacken nutzen

Eine weitere nachhaltige Verpackungsidee: Gläser, Kartonagen von Paketen oder schöne Leinentücher zum Einpacken nutzen. Vor allem für selbstgemachte Geschenke wie knuspriges Granola oder meinen liebsten Egg Nogg eignen sich ein schönes Weckglas oder eine hübsche Glasflasche toll. Für größere Geschenke kann man z.B. auf Geschenkkartons von Paketen zurückgreifen und für Kleineres Leinentücher zum Einpacken nutzen, die der Beschenkte dann zusätzlich als Küchentuch etc. verwenden kann.

Nachhaltige Tipps zum verpacken und für Geschenkideen, z.B. selbstgerechtes Granola oder Egg Nog

4. Auf Tesa verzichten

Es braucht nicht unbedingt Tesa, um Geschenke hübsch zu verpacken! Ich verwende mittlerweile so gut wie gar keinen Tesa mehr und habe all meine Geschenke letztes und dieses Jahr einfach mit einem Jute – Garn zusammengebunden. Weiterer Pluspunkt: das Papier wird nicht so aufgerissen wie wenn es mit Tesa verpackt ist + kann einfacher wieder genutzt werden.

Wer nicht auf Tesa verzichten möchte: es gibt auch Tesafilm aus recyceltem Kunststoff, z.B. bei memolife

5. Als Deko: alte Christbaumkugeln, Tannenzweige + Zapfen

Weihnachtsgeschenke hübsch verzieren mag’ ich am liebsten, das gibt dann in Kombination mit dem schlichtem Packpapier die individuelle und festliche Note! Zum Hübsch Verzieren braucht es auch nicht unbedingt wieder neue Deko, die man extra kauft: eigentlich hat man doch schon fast alles zuhause oder man findet es in der Natur! 🙂

Besonders gern hübsche ich meine Geschenke mit Tannenzweigen und Zapfen auf, mit alten kleinen Christbaumkugeln von zuhause (ein paar hat doch jeder übrig?) oder mit kleinen Anhängern (die ich dann im nächsten Jahr wieder verwende, in der Familie ist es – bei uns – kein Problem, sie nach der Bescherung wieder fürs nächste Weihnachten einzusammeln 🙂 )

6. Packpapier + Deko wiederverwenden!

Ich hab’s ja oben schon angesprochen: am nachhaltigsten ist’s, Dinge wieder zu nutzen. Deshalb hab’ ich letztes Jahr bei unserem Familienweihnachten das Papier + die Deko wieder eingesammelt + verwende sie dieses Jahr wieder.

Mag zwar auf den ersten Blick bisschen ungewohnt klingen, aber die Verpackung ist ja gerade dazu da, dem Beschenkten Freude zu bereiten – und das tut sie dann in einem Jahr gewiss wieder und für mich ist’s so viel sinnvoller, fürs nächste Fest wiederverwendet zu werden, als im Müll oder vielleicht in einem letzten Schrankeck zu landen!

7. Nachhaltige Geschenkkarten

Hab’ ich erst dieses Jahr entdeckt und find’s so toll, dass ich es auch noch unbedingt hier mit euch teilen möchte, weil hübsche Weihnachts-/ Geschenkkarten ja schließlich auch irgendwie zum Verpacken gehören, oder?

Der wachsende Kalender stellt Kalender und eben auch Postkarten her, die der Beschenkte nach einiger Zeit zerreißen + einpflanzen kann + daraus Blumen oder eine Pflanze wächst. Finde ich eine so wunderbare nachhaltige Idee + deshalb hab’ ich auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin gestern auch noch direkt 2 Karten zum Verschenken gekauft.

nachhaltige Weihnachtskarten, nachhaltig verpacken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Pauline
    20. Dezember 2019 at 20:39

    Deine Geschenke sehen so so niedlich aus! *-*
    Ich habe dieses Jahr meine Geschenke auch in Packpapier verpackt und finde das so so viel schöner, schlichter und natürlicher als diese doofen bedruckten Papiere!
    Auch Zeitungspapier eignet sich mega gut, wenn man Seiten ohne Bilder benutzt 🙂

    Ich habe vor ein paar Wochen ebenfalls einen Beitrag zu nachhaltiger Geschenkverpackung veröfentlicht, vielleicht hast du ja Zeit auch mal bei mir vorbei zu schauen <3

    https://mind-wanderer.com/2019/12/06/nachhaltige-geschenkideen-verpackungen-lesswaste/

    Ganz liebe Grüße und eine besinnliche Weihnacht <3
    Pauline

    • Reply
      Nici
      29. Januar 2020 at 13:49

      Hallo liebe Paulina,
      danke für dein liebes Feedback, das freut mich riesig!
      Zeitungspapier ist auch eine tolle Idee, das stimmt. 🙂 Dein Beitrag dazu ist auch toll.

      Ganz liebe Grüße

      Nici

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: