.
Herzhaftes Rezepte

Vegane Aioli – cremig, lecker und in nur 5min!

Vegane Aioli – cremig, lecker und in nur 5min!

Vegan leben muss nicht kompliziert und aufwändig sein. Es gibt so viele einfache und leckere Rezepte, die schnell gehen und auch bei Nicht – Veganern super ankommen. Und so gern ich es mag, auch mal länger in der Küche zu stehen und frische Gerichte zuzubereiten: manchmal soll es einfach schnell gehen. Ohne viel Aufwand, exotische Zutaten und viel Zeit. Deshalb koche ich auch so gerne ein paar meiner Lieblingsrezepte wie cremiges Risotto oder Tomaten – Lauchzwiebel – Quiche rauf unter runter, variiere etwas mit den Zutaten und habe in Null Komma Nichts ein feines Essen auf dem Tisch.

Ein weiterer Liebling in meiner Küche ist die vegane Aioli. In nur 5 Minuten gemacht und vielseitig einsetzbar: für Ofengemüse, Reisgerichte, frisches Gemüse zum Dippen und so viel mehr! Je nach Belieben könnt ihr auch noch etwas mehr Sojamilch- als im Rezept angegeben – hinzufügen, wenn ihr die Aioli noch flüssiger haben möchtet.

Falls ihr es gerne schärfer mögt, könnt ihr auch gerne 3 Knoblauchzehen verwenden: mein Bruder fand die Aioli so auch sehr lecker, ich bevorzuge es aber bisschen milder und verwende meistens (nur) 1,5 Knoblauchzehen für meine Aioli. Lass deinem Geschmack freien Lauf und passe die Zutaten individuell so an, wie es dir am besten schmeckt!

Und jetzt: Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

für 200 ml || Zubereitungszeit: 5 min

Du brauchst:

  • 1,5 gehackte Knoblauchzehen
  • 80 ml Sojamilch
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL süßer Senf
  • 100 ml Rapsöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Zitronensaft

So wird’s gemacht:

  1. Schäle die Knoblauchzehen und hacke sie klein.
  2. Gib sie anschließend mit der Sojamilch, dem Apfelessig, Senf und Zitronensaft in ein hohes Gefäß und püriere die Zutaten mit dem Zauberstab.
  3. Gib anschließend nach und nach das Rapsöl hinzu und püriere die Aioli weiter.
  4. Anschließend die Aioli mit etwas Salz und Pfeffer nach Belieben würzen.
  5. Die Aioli in ein sterilisiertes Glas füllen und im Kühlschrank lagern.
  6. Innerhalb von 4-5 Tagen genießen!

Wenn ihr das Rezept ausprobiert: verlinkt mich gern oder lasst mir ein Feedback da, wie es euch geschmeckt hat! <3

Habt einen wundervollen Tag,

Nici

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: