Rezepte Süßes

Chocolate heaven: kleine raw chocolate cakes

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen versuche ich in nächster Zeit, mehr meiner Rezepte mitzuschreiben, damit ihr sie bei Interesse auch ausprobieren könnt! Nach diesem Rezept hier wurde ich schon häufiger gefragt und möchte euch diese kleinen raw chocolate cakes auf gar keinen Fall vorenthalten. Wie ihr wisst, liebe ich Schokolade und wie könnte man diese Schokoliebe besser zelebrieren als mit diesen kleinen Törtchen!

Aber Achtung: Suchtgefahr! Und noch ein Tipp: sie sind schon ziemlich füllend, obwohl sie so klein und unschuldig aussehen. Meine Mama und ich konnten nicht an uns halten und mussten sofort zu einem zweiten greifen, danach waren wir sehr, sehr gesättigt 😅Also lieber nochmal in den Gefrierschrank stellen und später genießen 🙂


für 8 kleine Cakes (Muffinformen)* | Zubereitungszeit: ca. 50 min (+ Einweichzeit der Cashews + mind. 6h Kühlzeit)


Ihr braucht:

für den Boden:

  • 100 g Mandeln
  • 2 EL Pekannüsse (circa 9 Stück)
  • 5 EL Kokoschips
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Macapulver
  • 2 EL Kokosöl
  • eine Muffinbackform (meine hatte 8 Formen)

für die Füllung:

  • 140 g Cashews
  • 50 ml Ahornsirup
  • 160 ml Pflanzendrink (ich hatte den Chia Drink von dm)
  • 1 TL Bourbonvanille
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 EL Kokosöl
  • 3 EL Kakaopulver
  • 3 EL Kokosraspeln

*nicht die instabilen Papierförmchen, sondern die festen Backformen

 

So geht’s:

  1. Die Cashews über Nacht in Wasser einweichen
  2. Für den Boden die Mandeln, Kokoschips und Pekannüsse in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze rösten, bis die Kokoschips leicht gebräunt sind (ca. 5-10min)
  3. Danach in einen Mixer geben und die Nüsse zerkleinern.
  4. 2 EL Kokosöl in einer Pfanne erwärmen, bis es flüssig ist. Danach zu den Nüssen in den Mixer geben und gemeinsam mit dem Ahornsirup, Macapulver und Kakaopulver nochmals mixen. (Es bleibt euch überlassen, ob ihr die Nüsse lieber feingemahlen wollt oder wie ich noch kleine Nuss-Stückchen in eurem Boden haben möchtet)
  5. Muffinform mit Klarsichtfolie auslegen, mit einem Esslöffel die Bodenmischung in die Formen füllen (ca. 1-2 EL pro Form) und mit dem Esslöffel festdrücken.
  6. Für die Füllung die Cashews ohne ihr Einweichwasser  in den Mixer geben und gemeinsam mit der Milch pürieren, dass so gut wie keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  7. Kokosöl in einer Pfanne erwärmen, bis es geschmolzen ist und dann gemeinsam mit dem Ahornsirup, dem Zitronensaft, der Bourbonvanille, dem Kakaopulver und den Kokosraspeln zu den Cashews geben und nochmal mixen, bis eine ’smoothe‘ Konsistenz ensteht.
  8. Cashewcreme gleichmäßig in die Formen verteilen, glatt streichen und mit Klarsichtfolie abdecken.
  9. Mindestens 6h, am besten über Nacht, im Kühlschrank kühlen. Gegebenenfalls noch mit Schokosauce, Kokosraspeln (und gehackten Haselnüssen) garnieren.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert, verlinkt mich doch gerne auf eurem Bild, damit ich eure Kreationen nicht verpasse!

Ganz liebe Grüße

Nici

 


MY VERY FIRST ENGLISH RECIPE FOR ALL MY ENGLISH PEPOLE HERE


for 8 tiny cakes in muffin tins* | preparation time: 50 minutes ( + soaking of the cashews + 6h cooling time)


 

You need:

for the cake base:

  • 100 g almonds
  • 2 tbsp pecans (about 9 pecans)
  • 5 tbsp coconut chips
  • 2 tbsp cocoa powder
  • 2 tbsp maple syrup
  • 1 tbsp maca powder
  • 2 tbsp coconut oil

for the filling:

  • 140 g cashews
  • 50 ml maple syrup
  • 160 ml plant-milk
  • 1 tsp bourbon vanilla
  • 1 tbsp lemonjuice
  • 2 tbsp coconut oil
  • 3 tbsp cocoa powder
  • 3 tbsp desiccated coconut

*not the paper inserts

 

that’s how it’s done:

  1. Soak the cashews overnight in water.
  2. For the cake base: roast the almonds, the coconut chips and the pecans in a pan without oil at medium heat until the coconut chips get a little brown (about 5-10 min)
  3. Put the nuts in the mixer and shred them.
  4. Heat 2 tbsp coconut oil until it gets liquid. Add it to the nuts in the mixer and mix it together with maple syrup, maca powder and cocoa powder
  5. Line the muffin-tins with plastic wrap and fill every of them with 1 tbsp of the cake-base-mixture. Press it slightly by means of a tablespoon.
  6. for the filling: blend the cashews in a mixer ( without the soaking water), add the milk and mix again until there aren’t any clots left.
  7. heat 2 tbsp coconut oil until it gets liquid and add it together with the maple syrup, lemon juice, bourbon vanilla, cocoa powder and desiccated coconut to the cashews in the mixer. Blend the cashew cream until you get a creamy mixture!
  8. Pour the dough evenly in the muffin tins, smooth it down and cover the tins with plastic wrap.
  9. Place in the fridge for at least 6h, better overnight. Serve it with your favorite toppings (chocolate sauce, shredded hazelnuts, more desiccated coconut …) Enjoy!

If you try my recipes, please tag me that I can see your creations! 🖤

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Bildbearbeitungsprogramme für Blogger - Interview mit Marilinni
    5. Juni 2017 at 13:12

    […] Das Rezept ist schon auf meinem Blog ( auf Englisch und deutsch) 😊 […]

  • Leave a Reply